Die Historie

Eine Gruppe privater, dem Mittelstand nahestehender Investoren erkennt das Nachfolgethema als drängendes Problem des Mittelstands und als attraktive Investmentchance.

1989 gründen die Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Unternehmer GESCO. Eine erfolgreiche Firmengeschichte beginnt...

  • Eine Gruppe mittelstandsnaher Privatinvestoren gründet GESCO. Ihr Ziel: In einer Beteiligungsgesellschaft ein Portfolio erfolgreicher mittelständischer Industrieunternehmen zu bündeln.

  • Am 24. März 1998 feiert GESCO ein erfolgreiches Debüt an der Frankfurter Wertpapierbörse und nimmt weitere Finanzmittel für das künftige Wachstum ein.

  • GESCO platziert erfolgreich eine Kapitalerhöhung bei in- und ausländischen Investoren. Durch Ausgabe neuer Aktien erhöht sich das Grundkapital um zehn Prozent und bringt uns rund 6,8 Millionen Euro für weitere Akquisitionen ein.

  • Dank der erfolgreichen Entwicklung der GESCO-Gruppe stößt auch unsere zweite Kapitalerhöhung auf großes Interesse bei Investoren aus dem In- und Ausland. Das Grundkapital erhöht sich um zehn Prozent und GESCO stehen weitere rund 9,8 Millionen Euro für das künftige Wachstum zur Verfügung.

  • GESCO begibt erfolgreich eine weitere Kapitalerhöhung und platziert neue Aktien bei deutschen und europäischen institutionellen Investoren. Mit dem Emissionserlös von rund 19,2 Millionen Euro akquirieren wir anschließend drei weitere  etablierte Industrieunternehmen.

  • 25 Jahre GESCO! Ein Grund zum Feiern – allerdings nicht mit einer Rückschau, sondern mit einem Technologietag an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Auch nach einem Viertel Jahrhundert bleibt unser Blick nach vorn gerichtet.

  • Die „Portfoliostrategie 2022“ wird entwickelt und verankert, um GESCO wieder auf den Weg des profitablen Wachstums zurückzuführen. Sie steckt den Rahmen ab für die Weiterentwicklung des bestehenden Portfolios sowie für einen aktiveren Ansatz bei M&A.

  • Auf Anregung etlicher Aktionäre führt GESCO einen Aktiensplit 1:3 durch, um den Handel in der GESCO-Aktie zu erleichtern, die Aktie attraktiver zu machen und die Liquidität am Kapitalmarkt zu erhöhen. 

  • Erwerb der Pickhardt & Gerlach-Gruppe, eines führenden Veredlers von Bandstahl, im Rahmen einer Nachfolgeregelung.

  • „Kleine” Kapitalerhöhung: 864.449 neue Aktien wurden platziert, der GESCO AG flossen knapp 20 Mio. € liquide Mittel zu. Die Emission war mehrfach überzeichnet.

  • GESCO ist eine der renommiertesten Beteiligungsgesellschaften für den deutschen Mittelstand, Holding einer Gruppe von 17 Hidden Champions und etablierter Player an der Börse