Die Strategie: mittelständisch, unternehmerisch, nachhaltig

Gesunde, industrielle Mittelständler erwerben, halten und weiterentwickeln – das ist die Strategie der GESCO AG. Unter dem Dach einer schlanken Holding agieren die Unternehmen operativ unabhängig, aber mit Unterstützung der AG. Das Ziel: eine starke Gruppe von Hidden Champions, Markt- und Technologieführern.

Welche Unternehmen sucht die GESCO AG? Wie läuft eine solche Transaktion ab? Das erfahren Sie in der Rubrik Unternehmenserwerb.


Spezialist für Nachfolgefragen im Mittelstand 

Im deutschen Mittelstand gibt es etliche erfolgreiche Firmen, die ohne Nachfolger dastehen. Auf diesen Unternehmen liegt der Fokus der GESCO AG.

Wir übernehmen im Rahmen einer Nachfolgeregelung grundsätzlich 100 Prozent der Anteile. Dabei verfolgen wir keine Exit-Strategie, die auf einen späteren Verkauf der Gesellschaft abzielt. Genau diese Nachhaltigkeit wünschen sich viele Unternehmer, die ihr Lebenswerk in gute Hände geben wollen. 

Sofern sich der Firmenchef nach dem Verkauf zur Ruhe setzen will, installiert GESCO in Abstimmung mit ihm ein neues Management. Hat sich die neue Geschäftsführung bewährt, beteiligt diese sich mit zehn bis 20 Prozent an der von ihr geführten Firma. Auf diese Weise sind die unternehmerische Komponente und der Gleichklang der Interessen gewahrt: Das neue Management ist ebenso langfristig orientiert wie die GESCO AG als Mehrheitsgesellschafter.

Nachhaltigkeit braucht gesunde Finanzen

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, bedarf es gesunder Finanzen. Dazu zählen starkes Eigenkapital, ausreichend Liquidität und ein überschaubarer Verschuldungsgrad. Dies gilt für die AG ebenso wie für die Tochtergesellschaften.

Klare Spielregeln im „Mutter-Tochter-Verhältnis“

Die operative Unabhängigkeit der Unternehmen war und ist fester Bestandteil der Strategie. Die Geschäftsführer sind für das Tagesgeschäft verantwortlich. Auch Einkauf, Personal und Rechnungswesen fallen in ihren Zuständigkeitsbereich. Die Holding unterstützt in Form von Controlling, Coaching und Consulting. Konsequent vermieden werden Konzernthemen wie Cashpooling, Konzernverrechnungspreise oder Konzernumlagen.

Jedes Unternehmen agiert eigenständig, profitiert aber gleichzeitig vom Erfahrungsaustausch sowie dem Know-how- und Best Practice-Transfer innerhalb der Gruppe.

Stärken bewahren, Schwächen ausmerzen

Gut geführte mittelständische Unternehmen haben entscheidende Stärken: kurze Entscheidungswege, Marktnähe, hohe Identifikation der Mitarbeiter und Innovationskraft. Im Ergebnis entstehen überzeugende technische Lösungen, die Kunden begeistern und langfristig binden.

Neben diesen klassischen Stärken sind in mittelständischen Organisationen aber auch immer wieder typische Schwachpunkte auszumachen: Finanzierungsfragen stehen selten im Fokus der meist technisch ausgebildeten Gründer oder Inhaber. Auch die Strategieentwicklung fällt mitunter dem fordernden Tagesgeschäft zum Opfer. Sofern vorhanden, adressieren wir diese Themen, bieten Unterstützung und entwickeln mit den Geschäftsführern Optimierungsansätze.

Gemeinsam stärker: vernetzen und voneinander lernen  

So sehr wir von der Kraft des Unternehmertums überzeugt sind, so sehr wird doch deutlich, dass das Modell des Alleinentscheiders an Grenzen stößt. Globalisierung und Digitalisierung haben den Rahmen für Geschäftsmodelle neu abgesteckt. Die technologische Entwicklung ist rasant. Die Komplexität hat stark zugenommen. Gründe hierfür sind Marktentwicklungen, aber auch die Vielzahl der Regularien: von Compliance über Umweltauflagen bis hin zur Rechnungslegung und Finanzierung. Das alles zu bewältigen ist eine Frage der Managementkapazität, aber auch eine ökonomische Frage. Die Marge muss so hoch sein, dass es sich ein mittelständisches Unternehmen überhaupt „leisten kann“, alle diese Aufgaben zu erfüllen. 

Angesichts dieser Herausforderung scheint es mehr denn je sinnvoll, wenn Mittelständler einer starken Gruppe angehören; wenn Unternehmer ihren isolierten Status aufbrechen, sich vernetzen und voneinander lernen. So arbeiten wir bei GESCO seit jeher zusammen.