# GESCO AG: News detail

GESCO veröffentlicht vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr und senkt Ausblick

04.11.2014
Gesco AG  / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Gewinnwarnung

04.11.2014 14:58

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Wuppertal, 4. November 2014 - Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres
2014/2015 beliefen sich nach vorläufigen Zahlen der Auftragseingang auf
226,6 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 211,9 Mio. EUR), der Konzernumsatz auf
220,1 Mio. EUR (217,8 Mio. EUR) und der Konzernüberschuss nach Anteilen
Dritter auf 5,5 Mio. EUR (8,6 Mio. EUR). Das Ergebnis war durch die beiden
Restrukturierungsfälle MAE Maschinen- und Apparatebau Götzen GmbH und
Protomaster GmbH insbesondere im zweiten Quartal deutlich belastet. Der
vollständige Halbjahresfinanzbericht wird am 14. November 2014
veröffentlicht.

Der Halbjahreszeitraum umfasst die operativen Monate Januar bis Juni 2014
der Tochtergesellschaften. Im anschließenden dritten Quartal, das operativ
die Monate Juli bis September 2014 beinhaltet, lagen der Auftragseingang
bei rund 113 Mio. EUR (113,3 Mio. EUR) und der Konzernumsatz bei rund 116
Mio. EUR (119,5 Mio. EUR).

Auf Basis der gegenwärtig verfügbaren Informationen passt die GESCO AG
ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2014/2015 an. Der Vorstand
geht nun von einem Konzernumsatz zwischen 455 Mio. EUR und 460 Mio. EUR aus
(bislang 470 Mio. EUR). Beim Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter
rechnet das Unternehmen nun mit 14,5 Mio. EUR bis 15,0 Mio. EUR (bislang
17,5 Mio. EUR).

Ursachen für die Plananpassung sind im Wesentlichen die konjunkturbedingt
geringere Auslastung, Auftragsverschiebungen sowie Änderungen im
Auftragsmix, die zu Lasten der Marge gehen. Zudem wird die Restrukturierung
der Protomaster GmbH das Konzernergebnis stärker als erwartet belasten. In
Summe führen diese Faktoren dazu, dass das schwache Ergebnis des ersten
Halbjahres nicht wie erwartet im zweiten Halbjahr ausgeglichen werden kann.


Investor Relations / Public Relations * Oliver Vollbrecht 
Tel. 0202 2482018 * Fax 0202 2482049 
E-Mail: info@gesco.de * Website: www.gesco.de 


04.11.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche 
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Gesco AG
              Johannisberg 7
              42103 Wuppertal
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)202 248200
Fax:          +49 (0)202 2482049
E-Mail:       gesco@gesco.de
Internet:     www.gesco.de
ISIN:         DE000A1K0201
WKN:          A1K020  
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------