# GESCO AG: News detail

GESCO ist 2010/2011 kräftig gewachsen und will im neuen Geschäftsjahr weiter zulegen

07.06.2011

Wuppertal, 7. Juni 2011 – Die im SDAX notierte Beteiligungsgesellschaft GESCO AG berichtet im Rahmen ihrer heutigen Bilanzpressekonferenz über ein ausgesprochen starkes Geschäftsjahr 2010/2011 (01.04.2010 - 31.03.2011) und stellt für das neue Geschäftsjahr 2011/2012 weiteres Wachstum in Aussicht.

Im Geschäftsjahr 2010/2011 konnte die GESCO-Gruppe auf breiter Front vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Der Auftragseingang erholte sich bereits im ersten Quartal sprunghaft und stieg anschließend in jedem Quartal weiter an. Zudem war der Auftragseingang in jedem einzelnen Quartal höher als der Umsatz, die Book-to-Bill-Ratio also größer als 1. In Summe stieg der Auftragseingang um 74,7 % auf 377,2 Mio. € (Vorjahr 215,9 Mio. €). Der Auftragsbestand erhöhte sich im Laufe des Geschäftsjahres 2010/2011 um 45,3 % auf 131,8 Mio. € (90,7 Mio. €).

Da die meisten Unternehmen der GESCO-Gruppe Produkte mit längeren Durchlaufzeiten fertigen, erhöhte sich der Konzernumsatz mit 20,7 % geringer als der Auftragseingang und erreichte 335,2 Mio. € nach 277,7 Mio. € im Vorjahr. Dank einer besseren Auslastung und damit einhergehender Fixkostendegression stieg das Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 40,6 % deutlich stärker als der Umsatz und lag bei 38,2 Mio. € (27,2 Mio. €). Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) erhöhte sich mit 63,7 % noch stärker als das EBITDA und erreichte 27,0 Mio.  € (16,5 Mio. €). Der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter schließlich wuchs um 71,4 % auf 15,3 Mio. € (8,9 Mio. €). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie nach IFRS von 5,05 € (2,95 €).

Für das neue Geschäftsjahr 2011/2012 (01.04.2011 – 31.03.2012) hat sich die GESCO-Gruppe weiteres Wachstum vorgenommen. Der Vorstand erwartet einen Konzernumsatz von 390 Mio. € und einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 19 Mio. € bzw. ein Ergebnis je Aktie nach IFRS von 6,29 € je Aktie. Mit einem Investitionsvolumen von rund 20 Mio. € soll das nachhaltige Wachstum der Gruppe unterstützt werden.

Die optimistische Einschätzung stützt sich auch auf die ungebrochen lebhafte Entwicklung im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2011/2012, das die operativen Monate Januar bis März der Tochtergesellschaften umfasst. Der Auftragseingang erreichte 115,9 Mio. € und lag damit um 32,0 % über dem Wert des Vorjahresquartals von 87,8 Mio. €. Der Umsatz stieg um 29,9 % auf 99,7 Mio.  € (76,8 Mio.  €). Somit lag auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres der Auftragseingang über dem Umsatz, was für weiteres Wachstum spricht.

Den Abschluss für das Geschäftsjahr 2010/2011 und den Ausblick für das Geschäftsjahr 2011/2012 erläutert die Gesellschaft im Rahmen der Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz am 7. Juni 2011 um 10.30 Uhr.

Die ausführliche Presseinformation, der Geschäftsbericht 2010/2011 und ein Videokommentar zum Jahresabschluss sind verfügbar unter www.gesco.de ab 7. Juni 2011, 8.00 Uhr.

Ein Webcast der Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz ist ab 10.30 Uhr unter www.gesco.de zugänglich und anschließend für zwölf Monate verfügbar.