# GESCO AG: News detail

GESCO stärkt in der Rezession die Bilanz und erwartet Wachstum

29.06.2010

Wuppertal, 29. Juni 2010 – Die im SDAX notierte Beteiligungsgesellschaft GESCO AG hat im Geschäftsjahr 2009/2010 (01.04.2009 - 31.03.2010) einen Konzernumsatz von 277,7 Mio. € (Vorjahr 378,4 Mio. €) und einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 8,9 Mio. € (21,6 Mio. €) bzw. ein Ergebnis je Aktie nach IFRS von 2,95 € (7,16 €) erreicht. Diese Zahlen lagen im Rahmen der im Juni 2009 veröffentlichten Planung.

Die GESCO-Gruppe hat das Krisenjahr mit einer ausgesprochen starken Bilanz abgeschlossen. Die Eigenkapitalquote beträgt jetzt 42,7 %, die liquiden Mittel belaufen sich auf 26,9 Mio. € und mit einem Verhältnis der Nettobankverbindlichkeiten zum EBITDA von 1,7 liegt der Verschuldungsgrad auf einem komfortablen Niveau. Zudem sind die bilanziellen Risiken aus dem Goodwill begrenzt, da er lediglich 6,4% des Eigenkapitals ausmacht.

Für das neue Geschäftsjahr 2010/2011 (01.04.2010 – 31.03.2011) erwartet die Gesellschaft angesichts des verbesserten konjunkturellen Umfelds einen Konzernumsatz zwischen 290 Mio. € und 320 Mio. € und einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter zwischen 9 Mio. € und 11 Mio. €, entsprechend einem Ergebnis je Aktie nach IFRS von 2,98 € bis 3,64 €.

Das erste Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011, das die operativen Monate Januar bis März der Tochtergesellschaften umfasst, brachte eine kräftige Belebung der Geschäftstätigkeit. Der Auftragseingang lag mit 87,8 Mio. € um 42,9 % über dem Wert des Vorjahresquartals (61,4 Mio. €), der Umsatz lag mit 76,8 Mio. € um 4,3 % über dem Vorjahreswert (73,6 Mio. €).

Den Abschluss für das Geschäftsjahr 2009/2010 und den Ausblick für das Geschäftsjahr 2010/2011 erläutert die Gesellschaft im Rahmen der Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz am 29. Juni 2010.

Die ausführliche Presseinformation und der Geschäftsbericht 2009/2010 sind verfügbar unter www.gesco.de ab 29. Juni 2010, 8.30 Uhr. Ein Webcast der Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz ist ab 10.30 Uhr unter www.gesco.de zugänglich und anschließend für drei Monate verfügbar.